Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

Vereinssatzung

Vereinssatzung

Vereinsregister-Nr. 596 beim

Amtsgericht GE-Buer

 

 

 

                                               S A T Z U N G E N

 

                                                           des

 

                               SV Hansa -  Buer – Scholven 1919 e. V.

 

in der gültigen Fassung vom 31.01.84, beinhaltend die Satzungsänderung

vom 08.02.85 in den § 26 und § 33

 

 

                                                               § 1

 

                                               Name und Sitz

 

Der Verein führt den Namen Spielverein Hansa Buer-Scholven 1919 e.V.

Er hat seinen Sitz in Gelsenkirchen-Buer-Scholven.

Er ist im zuständigen Vereinsregister eingetragen.

 

 

                                                               § 2

 

                                               Ziel und Zweck

 

Zweck des Vereins ist die Zusammenfassung aller den Fußballsport betreibenden

Abteilungen. Der Verein fördert die Bestrebungen seiner Mitglieder, sich durch

Leibesübungen und Jugendpflege sittlich und körperlich zu ertüchtigen. Er ist

politisch, religiös und rassisch neutral. Er vertritt den Amateurgedanken und

verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke.

 

Alle Mittel, die der Verein erwirbt, werden ausschließlich und unmittelbar ge-

meinnützigen  Zwecken zugeführt ! diese sind:

 

a)      Förderung der Jugendpflege,

b)     Veranstaltungen von Lehrgängen zur Förderung der Leibesübungen,

c)      Beiträge an andere gemeinnützige Sportorganisationen,

d)     Kosten für die Erfüllung der Vereinszwecke notwendigen Sitzungen

und Tagungen,

e)     Beschaffungen von Einrichtungen, die die Vereinszwecke fördern,

f)       Kosten der allgemeinen Verwaltung.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne

des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung § 51 – 68.

 

 

 

                                                               § 3

 

Die Vereinsfarben sind schwarz – gelb.

                                                               § 4

 

Jede unbescholtene Person kann Mitglied des Vereins werden. Sie muss von einem

Mittglied mittels des vorgeschriebenen Aufnahmescheins vorgeschlagen werden.

Das Aufnahmegesuch eines Jugendlichen bedarf der Zustimmung des gesetzlichen

Vertreters.

 

 

                                                               § 5

 

Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand, nachdem das Aufnahmegesuch genehmigt

worden ist. Bei Ablehnung des Aufnahmegesuches ist der Vorstand zur Angabe der

Gründe nur in der Mitgliederversammlung verpflichtet.

 

 

                                                               § 6

 

Der Verein besteht aus :

 

a)      Ehrenmitgliedern

b)     ordentlichen Mitgliedern

c)      jugendlichen Mitgliedern

 

 

§ 7

Personen, die sich im Verein besondere Verdienste erworben haben, können auf Vor-

schlag des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung mit mindestens ¾ Stimmen-

mehrheit zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

 

 

                                                               § 8

 

Die Ehrenmitgliedschaft ist die höchste Ehre, die der Verein zu vergeben hat. Ehren-

mitglieder haben die Rechte, aber nicht die Pflichten der ordentlichen Mitglieder.

 

 

                                                               § 9

 

Ordentliche Mitglieder sind solche über 18 Jahren.

 

 

                                                               § 10

 

Die ordentlichen Mitglieder haben das Wahlrecht. Sie sind in der nächsten Versamm-

lung wählbar. Sie können alle Einrichtungen des Vereins benutzen und an allen Ver-

anstaltungen des Vereins teilnehmen.

 

 

                                                              

 

                                                               § 11

 

Bei Aufnahme in den Verein hat jedes Mitglied eine Aufnahmegbühr zu zahlen.

 

 

                                                               § 12

 

Jedes Mitglied hat einen Beitrag zu zahlen, der monatlich eingezogen und dessen

Höhe in der Jahreshauptversammlung bestimmt wird. Wenn Jugendliche das er-

forderliche Alter erreicht haben, kann der Vorstand über die Einführung als

ordentliche Mitglieder Beschluss fassen.

 

 

                                                               § 13

 

Die Mitglieder sind verpflichtet, den Sportgedanken im allgemeinen und das Wohl

des Verein im besonderen nach Kräften zu fördern und die Beschlüsse der Vereins-

organe zu befolgen.

 

 

                                                               § 14  

 

Ein durch Verschulden eines Mitgliedes dem Verein entstandenen Schaden ist dem

Verein zu ersetzen.

 

 

                                                               § 15

 

Die Mitgliedschaft erlischt:

 

a)      durch Tod

b)     durch Austritt

c)      durch Ausschluss

 

 

§ 16

 

Der Austritt aus dem Verein erfolgt durch schriftliche Erklärung an den Vorstand und

ist nur am Schluss eines Quartals zulässig. Mitglieder, gegen die ein Verfahren schwebt,

können sich nicht durch Austritt entziehen.

 

 

                                                               § 17 

 

Der Ausschluss kann erfolgen:

 

a)      wenn ein Mitglied trotz schriftlicher Mahnung mit mehr als 3 Monatsbeiträgen

im Rückstand ist.

b)     Wenn ein Mitglied diese Satzung oder die Beschlüsse der Vereinsorgane in

gröblicher Weise verletzt oder das Ansehen des Vereins gefährdet.

 

                                                               § 18

 

Über den Ausschluss entscheidet der gewählte Vorstand.

 

 

                                                               § 19

 

Gegen den Ausschluss ist Berufung innerhalb von zwei Wochen nach schriftlicher

Bekanntgabe an das betroffene Mitglied zulässig, danach entscheidet die Mit-

gliederversammlung.

 

 

                                                               § 20

 

Mit dem Erlöschen der Mitgliedschaft enden alle Rechte an den Verein, dagegen

bleiben alle Verbindlichkeiten bestehen. Erfüllungsort für alle Verbindlichkeiten

ist Gelsenkirchen-Buer.

 

 

                                                               § 21

 

Die Organe des Vereins sind:

 

a)      Mitgliederversammlung

b)     Der Vorstand

c)      Die Ausschüsse

 

 

§ 22

 

Jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt. Die Tagesordnung ist vor der Ver-

sammlung bekanntzugeben. Außerordentliche Versammlungen sind einzuberufen:

 

a)      auf Beschluss des Vorstandes,

b)     auf Beschluss einer ordentlichen Versammlung,

c)      auf schriftlichen Antrag von mindestens 1/3 der ordentlichen Mitglieder

unter Angabe der Gründe.

 

                                                               § 23

 

Jedes Mitglied hat das Recht, für die Versammlung Anträge zu stellen. Diese sind

mindestens 14 Tage vorher beim Vorstand schriftlich einzureichen.

 

 

                                                               § 24

 

Die Auflösung des Vereins kann nur auf einer Hauptversammlung beschlossen werden,

auf deren Tagesordnung eine Beschlussfassung hierüber angekündigt ist. Die Auflösung

des Vereins bedarf die 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

 

 

                                                              

                                                               § 25

 

Bei Auflösung des Vereins ist das Vermögen zu steuerbegünstigten Zwecken im Sinne

der Abgabenordnung zu verwenden. Beschlüsse über die künftige Verwendung des

Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgeführt werden.

 

 

                                                               § 26

 

Die Jahreshauptversammlung findet im Januar eines jeden Jahres statt. Ihre Tagesordnung

muss folgende Punkte enthalten:

 

a)      Jahresbericht des Vorstandes

b)     Kassenbericht

c)      Bericht des Kassenprüfer

d)     Entlastung des Vorstandes

e)     Vereinsangelegenheiten

 

Ist die zweijährige Amtsdauer der Vorstandsmitglieder abgelaufen, muss die Tages-

ordnung um den Punkt

 

f)       Neuwahlen des Vorstandes

 

erweitert werden.

 

 

                                                               § 27

 

Alle Versammlungen müssen mindestens vier Wochen vorher durch Aushang bekannt

gegeben werden.

 

 

                                                               § 28

 

Die Verwaltung und Geschäftsführung des Vereins übt ein Vorstand aus welcher besteht

aus:

 

a)      1. Vorsitzender

b)     Zumindest 1 stellvertretender Vorsitzender

c)      1. Geschäftsführer

d)     2. Geschäftsführer

e)     Hauptkassierer

f)       Kassierer

g)      Obleuten der einzelnen Abteilungen

 

Außerdem kann der Vorsitzende im Bedarfsfalle ehrenamtliche Mitglieder zur Mitarbeit

hinzuziehen.

 

               

                                                               § 29

 

Der Vorstand trägt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Leitung und Verwaltung

des Vereins. Den Verein vertritt der 1. Vorsitzende und der 1. Geschäftsführer gemeinsam

nach außen hin.

 

 

                                                               § 30

 

Der Schriftführer hat die Niederschrift der Verhandlungen, Versammlungen und der

Vorstandssitzungen zu führen.

 

 

                                                               § 31

 

Die nachfolgenden Abteilungen des Vereins werden von den gewählten Abteilungs-

leitern (Abteilungsvorsitzenden) geleitet:

 

Senioren-Fußballabteilung

Jugendabteilung Fußball

Damen-Gymnastikabteilung

Tennisabteilung

„Alte-Herren“ Fußballabteilung

 

 

                                                               § 32

 

Alle Ämter innerhalb des Vereins werden ehrenamtlich verwaltet. Geldaufwendungen

und Kosten werden nach Gutheißung des Vorstandes erstattet. Alle  Forderungen sind

monatlich einzureichen.

 

                                                               § 33

 

Die Amtsdauer der Vorstandsmitglieder läuft über zwei Jahre, d.h. bis zur übernächsten

Jahreshauptversammlung.

 

 

                                                               § 34

 

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

 

                                                               § 35

 

In Ehrensachen und Streitigkeiten der Mitglieder untereinander fällt dem Vorstand und

dem Ehrenrat die Aufgabe der Schlichtung zu.

 

 

                                                               § 36

 

Der Verein haftet nicht für die im Sportbetrieb eintretenden Unfälle, für Diebstähle auf

den Sportplätzen und in den Räumen des Vereins.

 

Diese Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 14.01.1984 einstimmig ange-

nommen.

 

Gelsenkirchen, den 14.01.1984

Die Urschrift ist unterzeichnet von:

 

1 Vositzender                          G.Langkau

Stellvertreter                           E. Biermann

Stellvertreter                           J. van Dyck

1 Geschäftsführer                  G. Wiegand

2 Geschäftsführer                  H. Modrzejewski

Hauptkassierer                        H. Baranjak

<
   
| Freitag, 27. April 2018