Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

in SC Herten am 08.09.2018 4:3 verloren

in SC Herten am 08.09.2018 4:3 verloren

Was man bei den Alten Herren nicht erlebt, erlebt man wohl nirgendwo.
Ein Spiel ohne Schiedsrichter, aber von vorne rein ohne geplant. In einigen Kreisen wohl die Regel. Und da sich auch unter den Betreuern bzw Ersatzspieler kein Referee fand, einigte man sich auf Fair-Play. Klappte bis auf 2 Situationen (kommen wir noch zu) unerwartet gut.

Die Hanseaten konnten wieder aus den Vollen schöpfen. Diesmal 12 Spieler einsatzbereit. Die Aufstellung etwas ungewohnt mit Dieter als letzten Mann und nach langer Zeit mal wieder mit Markus Voigt auf der rechten Seite. Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Hertener. Direkt am Anfang konnte sich Elly (diesmal Torwart) 2x auszeichnen. Einen Fernschuß lenkte er gekonnt über die Latte (nach dem Spiel teilte mir der Spieler seinen Ärger mit) und die zweite Situation entschärfte er in einer 1 zu 1 Situation. Da lenkte er den Lupfer über die Seitenlinie. Das war gut so, denn nun fanden die Hanseaten langsam ins Spiel. Die Kombinationen wurden sicherer, der Ball lief besser. Dann ein starker Ball von Fahri, auf den, in die Gasse sprintenten Dirk Eucken. Die Abwehr war ausgehelbelt, der Torwart steht im toten Raum und Dirk hebt den Ball elegant zum 0:1 ins gegnerische Tor. Sehenswert! 17.Minute

Damit wurde die beste Phase der Scholvener eingeleitet. Man spielte zügig nach vorne, aber große Chancen erspielte man sich nicht mehr (oder habe ich etwas vergessen?). Und wie es dann häufig so ist, man wird übermütig. Eckball für Scholven. Der Ball wird abgefangen. Ein langer Ball über rechts, Guido haut am Ball vorbei, keine Absicherung und diesmal verliert Elly die 1 zu 1 Situation. 1:1 25.Minute. Damit war die Herrlichkeit der Hanseaten vorbei, Herten übernahm wieder das Kommando. Ein Angriff über das Zentrum, ein ungewollter Doppelpass vom Dieter mit dem gegnerischen Stürmer, dieser braucht nur noch einschieben. 2:1 in der 32.Minute. Damit wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit, die Scholvener ein lauffauler Haufen. Keine Bewegung bzw keine Gegenwehr. Herten einfach leichtfüssiger und besser. Die Folge, das 3:1 in der 50.Minute und das 4:1 in der 55.Minute. Jetzt sah es nach einem Desaster aus. Frage vom Dieter, sieht das als Libero immer so aus?. Ich denke jeder weiß was gemeint war. Der SC richtig in Spiellaune und hätte Elly nicht noch 2x klasse klären können, wer weiß wohin die Reise gegangen wäre. Doch aus heiteren Himmel plötzlich das 2:4.Und wieder war Dirk Eucken wieder zur Stelle. Flanke von links Volleyabnahme und Tor in der 62.Minute. Der Weckruf, die Hanseaten wollten mehr, plötzlich liefen sie wieder. Herten in Lauerstellung ein Konter über rechts, Claudio im Laufduell verliert es und auch die Nerven, ein blödes Foul ein Schlag auf des Gegners Brust und dann noch ein Schuß auf den am Boden liegenden Spieler. Ein absolutes NO-GO. Und jeder kann sich ja vorstellen, kein Schiedsrichter, Rudelbildung wie im schlechten Film. Nachdem sich die Situation wieder beruhigt hatte, war mehr Feuer im Spiel. Die nächste gute Szene gehörte dann den Hanseaten. Diesmal war Herten zu weit aufgerückt. Steilpass von Dirk auf Eric, Herten reklamiert Abseits, Dirk Englich signalisiert von außen kein Abseits. Eric bleibt cool und verwandelt zum 3:4. Dann Ecke für Scholven, angebliches Handspiel vom Hertener Abwehrspieler. Keine Einigkeit, Dirk Eucken schiebt den Torwart den Ball in die Arme. Szene vorbei. Aber eine hatten wir dann doch noch und was für eine. Ein Angriff über rechts, Flanke vom Markus und dann ein Fallrückzieher, aller Klaus Fischer, von Eric (Jugendtrainer bei Hansa),entsprang aus der Judend von den Eisernen (Union Berlin). Aber halt nicht ganz so perfekt. Der Ball geht knapp übers Tor. Schade und aus. Drittes Spiel in Folge verloren. Gab es schon mal ein solche Serie???

Mannschaftsaufstellung: K.Elpers, H-Lange, G.Reichert, D.Schulz, C.Tragno, M.Voigt, D.Eucken, M.Schwark, F.Varli, K.Huesmann, Eric, E.Schütte

 

<
   
| Mittwoch, 11. Dezember 2019