Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen SW Röhlinghausen 4:4 am 14.06.2018

gegen SW Röhlinghausen 4:4 am 14.06.2018

Schon in Vorfeld spannend. Der Verantwortliche von SW machte voll auf Understatement: wir sind eine neuformierte Mannschaft, noch nie zusammen gespielt, verschont uns usw. Das wurde dann so auch in der Hansa Kabine kommuniziert. Vielleicht war das der Fehler, denn unterm Strich war es eine schlechte Leistung. Im nachhinein kann es mit der Leistung der deutschen Nationalmannschaft drei Tage später gegen Mexico verglichen werden! Nur das Ergebnis von 4:4 war positiver.

Zum 2ten-Mal überhaupt spielte die Scholvener Alte Herren von 16er zu 16er. Kein schlechte Idee, wenn man nicht so viele Spieler zu Verfügung hat. Das Spiel (wurde wieder ausgezeichnet durch unseren Andreas geleitet) begann und die Hanseaten übernahmen sofort das Kommando. Der Ball lief anfangs gut durch die Reihen und es dauerte nicht lange 10.Minute, Claudio durch das Mittelfeld, kurz geschaut und mit einem Flachschuss, ins rechte Eck, den Torwart ausgeguckt. 1:0. Damit waren dann aber auch sämtliche Vorsätze verflogen. Es wurde kopflos (der Gegner kann ja nichts) nach vorne gespielt. Woher kam die Überheblichkeit? Röhlinghausen war gar nicht so schlecht, wie sie sich selber machten. Plötzlich nutzen sie, die sich bietenden Räume und kicken konnten sie auch. Nach einer Flanke, 17.Min, nutzten sie eine Unachtsamkeit in der Scholvener Deckung zum 1:1. Jetzt war SW am Zuge und bis zur Pause erhöhten sie auf 1:3.

In der Halbzeitpause sprachen die Hanseaten ihre Fehler (vor allem mangelnde Laufbereitschaft, schlechtes Defensivverhalten) an und es half. Man war wieder konzentrierter und folglich besser im Spiel. In der 40.Minute der Anschlußtreffer zum 2:3. Peter aus dem Gewühl im Nachschuss. Der Anfang einer Aufholjagd und als Dieter in der 47.Minute, per Fernschuss den Ausgleich erzielte, hatte man das Spiel im Griff. Dachte man, aber Röhlinghausen wehrte sich und in der 50.Minute gingen sie wieder in Führung. Mit einen fulminanten Schuß, unter der Latte, wurde Raczvan zum vierten Male überwunden- Das konnten und wollten die Hanseaten nicht auf sich sitzen lassen und drängten auf den Ausgleich. Und kurz vor Schluß war es soweit und ein sehr schönes Tor. Eine schöne Flanke von Dieter verwandelte Peter, per Seitfallzieher, zum 4:4. Endstand

Hervorzuheben war der Einsatz vom Turbo nach seiner Knie-OP

Mannschaftsaufstellung. R.Vilvoi, H.Lange, G.Reichert, D.Englich, M.Holstein, D.Eucken, C.Tragno, K.u.P.Huesmann, F.Varli, E.Merzihic, D.Schulz, E.Schütte

 

 

<
   
| Sonntag, 20. Oktober 2019