Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen DJK SG Altenessen Ü40 am 18.11.2017 9:2 gewonnen

gegen DJK SG Altenessen Ü40 am 18.11.2017 9:2 gewonnen

Wie auch schon zu den letzten Spielen, war das Ringen um eine komplette Mannschaft zu stellen schon recht kurios. Kurz vor Spielbeginn kam die Absage vom Mathes, bei gerade 11 Spieler blöd. Auch Peter ließ lange auf sich warten, wir hatten schon vermutet, dass ihn seine Bereitschaft eingeholt hat. Aber nein, kurz vorm Anpfiff tauchte er auf und als wir in der Kabine waren kam plötzlich, mit Mahmud (Neuzugang der 1.Mannschaft, einige wussten davon) noch der elfte Spieler dazu. Wie schon gesagt kurios kurios. Somit konnte das Spiel beginnen.

Und von der ersten Minute an war eigentlich klar, wer als Sieger den Platz verlässt. Ich weiß es klingt ganz schön überheblich, aber man hat ein Auge dafür. Die Hanseaten waren von Fleck weg hellwach und der Gegner kam mit den flüssigen Spiel der Schwarz gelben nicht zu recht. Und so dauerte es auch keine 5 Minuten und es Stand 1:0. Über links wurde der Ball in den 16er gespielt und Ehrimel brauchte nur noch ein schieben. Damit war die Richtung vor gegeben. Essen kam nicht zum Luft holen und nun begannen die Dirk Eucken Festspiele 4 Tore in Folge (machte sonst nur unser Erich)  innerhalb von 20 Minuten. Wahnsinn und Tore aus jeder Lage. Das erste war Marke Arjen Robben Dirk zieht von Rechtsaußen in die Mitte Höhe 18 m drückt er mit links ab und es stand 2:0. Sein zweites Tor glich eines der unzähligen Tore vom Erich. Peter flankt von links, Dirk schraubt sich hoch und köpft ein 3:0. Sein drittes erzielte er nach einen coolen Alleingang, hier tanzte er die Essener Abwehr aus und schob locker zum 4:0 ein. Das fünfte (also Dirks viertes) glich dem 1:0. Wieder ein Angriff über links. Scharfe Flanke durch den 5er und Dirk brauchte nur noch seinen Fuß hin halten. Das 5:0. Das ging alles viel zu schnell für die Essener. 5:0 nach knapp 25.Minuten hat man, auch bei den Alten Herren nicht so oft. Aber nur eine Woche später war es ähnlich in der Bundesliga. Der Ausgang ist bekannt. Nur bei uns war es erheblich anders. Zwar kamen die Essener nun etwas besser ins Spiel (die Hanseaten schalteten einen Gang zurück). Und in der 30.Minute fiel das 5:1. Was war passiert Eckball von rechts, Verwirrung im Scholvener 16er, Flanke vors Tor und ein Essener Spieler nickte den Ball ins Tor. Damit weckte man die Scholvener Spieler wieder auf und bis zur Halbzeit legten Fahri und Ehrimel noch einmal zur 7:1 Pausenführung nach.

Nach der Halbzeit pläscherte das Spiel nur noch vor sich hin. Die Konzentration war nicht mehr so hoch und jeder wollte mal ein Tor schießen, somit war das schöne Spiel der 1.Halbzeit dahin. Dieter schraubte in der 57.Minute, durch einen schönen Alleingang auf 8:1. Wie gesagt, da jeder ein Tor schießen wollte, wurde die Abwehr vernachlässigt und Essen kam zu seinen zweiten Treffer in der 61. Minute. Keine Chance für Elly. Den Schlusspunkt setzte dann aber wieder, der Mann, der den Torreigen eröffnet hatte. Ehrimel mit seinen dritten Tor besiegelte den 9:2 Heimsieg.

Mannschaftsaufstellung: K.Elpers, Mahmud, D.Englich, G.Reichert, C.Tragno, D.Eucken, P.Huesmann, D.Schulz, l.Sowa, F.Varli, E.Merzihic

<
   
| Montag, 10. Dezember 2018