Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

10.06.2017 Spiel in Resse 08 1:0 verloren

10.06.2017 Spiel in Resse 08 1:0 verloren

Am Donnerstag vor dem Spiel kamen wir bei der Personalplanung nur auf 10 Leute.
Leider oder Gott sei Dank, kann man jetzt sehen wie man will, kam bis zum
Anstoß kein weiterer Alt-Herren-Spieler mehr dazu. So kam es zum Novum in der Geschichte der Hanseaten. Zum ersten Male spielte ein Frau (Frauke Freundin vom Claudio) bei den Alten-Herren mit. Und vorab, sie gab in doppelter Hinsicht, eine gute Figur auf dem Platz ab. Außerdem erklärte sich Claudia (Freundin vom Turbo) bereit auszuhelfen, falls sich jemand verletzt.

Mädels schönen Dank und große Klasse von euch. Vielleicht kein Einzelfall, wer weiss.

Das Spiel begann und Resse legte los wie die Feuerwehr. Es ging nur in eine Richtung. Angriff auf Angriff rollte auf das Scholvener Tor zu, aber zunächst konnte die Abwehr klären. Wie schon in Eintacht Erle verlor Dieter die Nerven. Anstatt auf seiner Position weiter Fußball zu spielen, ging er weit in die Abwehr zurück und spielte teilweise noch hinter Libero Elly. Damit machte er den Ressern noch mehr Platz im Mittelfeld, außerdem war Frauke, jetzt auf links, auf sich alleine gestellt. Trotz der großen Überlegenheit strahlte Resse aber keine rechte Torgefahr aus.

Das Tor entstand aus einem "black out" unseres Torwart Guido. Bei einem Abwurf übersah er den gegnerischen Stürmer, dieser nahm das Geschenk dankend an und netzte in der 20.Minute zum 1:0 ein. Jetzt wurde der Druck noch größer, Dieter sollte den Spielmacher in Manndeckung nehmen, aber das klappte gerade mal 2 Minuten (nicht den Dieter sein Spiel). So ging es weiter in Richtung der Hanseaten und jetzt konnte sich auch Guido (spielte mit großen Knieproblemen) mal auszeichnen. Einen Schuß aus kurzer Entfernung konnte er mit letzter Kraft an den Pfosten lenken. Stark

Und was war mit den Hanseaten, stark zurück gedrängt, schaffte man es nicht, Ruhe ins Spiel zu bekommen. Meistens war 10m hinter der Mittellinie Schluß. Ansonsten versuchte man Fruake lang zu schicken, aber ihr Gegenspieler war sehr ehrgeizig und so verpuffte in der 1.Halbzeit auch diese Variante.  Nur einmal wurde man richtig gefährlich. Der Ball wurde im Mittelfeld abgewehrt, Frauke spielt schnell auf Claudio. Jetzt gab es mal eine 3 gegen 3 Situation. Alex kreuzt mit Dirk die Laufwege, Claudio schickt Alex in den 16er, leider hat Alex nicht die Ruheam Ball, sondern schließt überhastet mit Links ab, drüber. Das war die beste Chance.

Halbzeitsand 1:0 für Resse.

In der 2.Halbzeit sollte sich das Spiel ein wenig drehen. Scholven stellte um. Dieter wurde jetzt als Libero beordert und Elly kümmerte sich nur noch um den Spielmacher (so begann er auch vor 37 Jahren in der 1.Mannschaft). Eigentlich nicht mehr typisch für ein Alt-Herren-Spiel, aber der Zweck heiligte die Mittel. Die Anspielstation für die Resser war also weitgehend weg, ganz ausschalten konnte man ihn nicht. Aber der Spielfluß war unterbrochen. Aus der Resser Abwehr kamen nur noch lange Bälle und dies war nunmehr kein Problem für Dieter und auch Ecki steigerte sich, wie alle Hanseaten, so dass es jetzt ein Spiel auf Augenhöhe war. Plötzlich kamen die Hanseaten zu Chancen. Das Spiel ging meistens über die linke Seite und jetzt konnte Frauke zeigen was sie drauf hat. Immer anspielbar, ballsicher und vor allem ging sie auch keinen Zweikampf aus dem Weg, egal ob auf den den Boden oder in der Luft. Auch der Gegner war sichtlich beeindruckt, erst Recht als Frauke beim Kapitän die "Panne" drauf gehalten hatte. Wirklich eine starke Leistung.

Und so kam man auch zu Chancen. Mal wieder ein Angriff über links. Claudio tankt sich in den 16er. Freie Bahn, aber anstatt abzuschließen versucht er den Turbo aufzulegen. Abseits eine umstrittene Entscheidung. Dann ein langer Pass auf Alex, auch ganz frei im Strafraum, der Ball verspringt und der gegnerische Torwart kann klären. Die dickste Chance aber noch kurz vor Schluß, Freistoß von Turbo, halbrechte Position, der Ball kommt in den 16er, Fahri geht hoch zum Kopfball, ganz frei, dass muss es doch sein, aber nein er trifft den Ball nicht richtig und somit war auch diese Chance vertan. Selbst klein Fahri war hier mit Papanicht zufrieden. Alles in allem eine starke 2.Halbzeit und auch ein Unentschieden wäre verdient gewesen.

Mannschaftsaufstellung: G.Reichert, H.Lange, E.Schütte, K.Elpers, A.Fitze, C.Tragno, D.Eucken, K.Huesmann, Frauke, D.Schulz, F.Varli

 

<
   
| Donnerstag, 26. April 2018