Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen SB Gladbeck 28.01.2017 3:3

gegen SB Gladbeck 28.01.2017 3:3

Die Ü40-Fußballer des SV Hansa Scholven kamen in der ersten Partie in diesem Jahr im Heimspiel gegen die Ü32-Mannschaft des SuS Schwarz-Blau Gladbeck zu einem 3:3 Unentschieden. Auf dem schwer bespielbaren Ascheplatz an der Baulandstraße erzielten Erich Kunze, Dieter Schulz und Klaus Huesmann per Elfmeter die Tore für das Team des SV Hansa Scholven zur verdienten Punkteteilung. Zur Halbzeit hatten die motivierten Gastgeber noch mit 1:2 gegen die jüngeren Spieler des Klubs aus dem Gladbecker Süden zurückgelegen.

so stand es in der Zeitung und es liest sich gut, doch wer das Spiel mit eigenen Augen gesehen hat, stellt fest,dass einige wichtige Details fehlen.

Das der Gegner in den ersten 20 Minuten nur zur Neunt, danach zu Zehnt war steht nirgendwo. Das einige Hanseaten Angst hatten das 1.Sainsontor (Kiste für die Mannschaft) zu schießen muss nicht erwähnt werden ist aber
so. Und der obige Bericht entspricht auch nicht den Ansprüchen der Hanseaten.

Natürlich ist es schön gegen eine jüngere Mannschaft Unentschieden zu spielen, natürlich ist es schwer die Konzentration hoch zu halten, wenn der Gegner nur zu Neunt aufläuft, natürlich schwächen wir uns selber, wenn keiner das 1.Saisontor schießen will. Chancen gab es einige, doch entweder vergab man kläglich, der Torwart hielt, der Ball wurde von der Linie geholt oder man schoss erst gar nicht. Und SB spielte seinen Stiefel runter, hinten versuchte man sicher zu stehen, nach vorne war man gefährlich.

In den ersten 20 Minuten war man drückend (Gegner nur zu neunt) überlegen, doch die guten Chancen, hauptsächslich vom Alex, wurden vom Torwart gut gehalten oder man vergab kläglich. So dauerte es bis zur 17.Minute, Erich bekommt den Ball im Mittelfeld, läuft ein paar Meter und zieht aus 20 Meter ab. Der Ball landet unhaltbar im oberen rechten Knick.
1:0 (und die Sache mit der Kiste, danke Erich, hatte sich auch erledigt). Nach 20 Minuten, mittlerweile war SB zu Zehnt, nahmen die Gladbecker auch am Spiel teil, und wie. Konnte der Alex in der 24.Minute den Ball noch von der Linie klären, so fiel in der 27.Minute der Ausgleich. Im Gegenzug hat Alex die große Chance die Schwarz-Gelben wieder in Führung zu bringen. Schöner Pass von Erich auf Alex, dieser alleine auf das gegnerische Tor. Der Torwart kommt raus, Alex schießt aus 25m am Torwart vorbei. Fast alles richtig gemacht, nur zu schwach geschossen, so konnte noch ein Abwehrspieler vor der Linie klären. Schade Alex, aber manchmal ist das im Fußball so, da klebt einem das Schußpech an den Stiefeln.

Dann die 32.Minute einen harmlosen Ball kann Guido nicht festhalten, der gegnerische Stürmer ist da und schiebt zum 1:2 ein. Somit wurden auch die Seiten gewechselt. Spielzeit 2 x 35 Minuten.

Nach der Pause begannen die Hanseaten schwungvoll, doch nur bis zum 16er, dann waren sie mit ihrem Latein am Ende. Es dauerte bis 45.Minute dann fiel das 2:2. Dieter fasste sich ein Herz und zog aus 18 m ab. Der Ball schlägt links unten ein, auch dieser Schuß unhaltbar. Wer dachte, jetzt geht es los, sah sich getäuscht. Die Gladbecker auch in der 2.Halbzeit immer gefährlich bei ihren wenigen Angriffen. Der gegnerische Stürmer versucht, im 16er, am Dirk vorbei zu kommen. Plötzlich ein Pfiff, Elfmeter.
Angeblich hat Dirk den Stürmer am Trikot gehalten (hat der Schiri als Einziger so wahr genommen). Egal die Entscheidung ist so gefallen, der Gegner versenkt den Elfmeter im 2.Versuch unhaltbar (1.Versuch hatte der Schiri noch nicht angepfiffen) zum 2:3 57.Minute. Die Folge wütende Angriffe der Scholvener und das 3:3, per Elfmeter 64.Minute. Was war geschehen, Angriff auf halbrechts, Foul an Erich. Freistoß Peter flankt in den 16er, ein Schubser an Alex, theatralischer Aufschrei, Schiri pfeifft Elfmeter. Ausgleichende Gerechtigkeit. Turbo läßt sich die Chance nicht entgehen und verwandelt sicher.

Danach nur noch eine Schrecksekunde. In der 69.Minute, also eine Minute vor Schluß, kommt ein Gladbecker, 13m vor dem Tor frei zum Schuß, dank einer "weltklasser Parade" vom Guido (haben wir so G-Manuel noch nie gesehen) bleibt es beim Endergebnis vom 3:3. Wirklich klasse Guido

Mannschaftsaufstellung: G.Reichert, E.Schütte, H.Lange, K.Elpers, D.Englich, F.Varli, K u. P.Huesmann, A.Fitze, D.Schulz, E.Kunze, Radzvan

 

 

 

 

 

<
   
| Freitag, 27. April 2018