Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen DJK Wattenscheid am 20.02.2016 4:1 gewonnen

gegen DJK Wattenscheid am 20.02.2016 4:1 gewonnen

Ist es nicht geil ein Hanseat zu sein? Im Moment scheinen die alten Herren unbezwingbar zu sein! Auch diesmal waren die Vorraussetzungen alles andere als optimal. 11 Leute meldeten sich einsatzbereit. Auf Grund dieser Tatsache ließen sich Claudio und Leszek  überreden ihre Tasche zu holen. Und das war auch diesmal von Nöten. Der Gegner kam wie eine Startruppe daher, alle rank und schlank, durchtrainiert. Und als dann noch das Ergebnis der Wattenscheider von letzter Woche (3:2 gegen Kirchhellen gewonnen, für alle, die es nicht Wissen, Kirchhellen ist in unserer Region das Maß aller Dinge) die Runde machte, erhöhte die Anspannung.  Das hatte aber auch sein Gutes, der Respekt und die Motivation der Scholvener war da, man war von der 1.Sekunde an hell wach.

Doch das Spiel began tragisch, in der 5.Minute Ecke für Scholven, Peter schießt, bekommt den Ball zurück und will den Ball wieder flanken. Haut nicht hin, er läßt sich auswechseln, Verdacht auf schwere Knieverletzung. Ich hoffe Peter, dass sich das nicht bestätigt hat. Für Peter kam Claudio, Dirk Eucken ging nach rechts ins Mittelfeld und Claudio übernahm die Aufgabe in der Abwehr, ein fast perfektes Spiel von Claudio.

In der 1.Halbzeit war es ein verteiltes Spiel, die Hanseaten waren spielfreudig man ließ Ball und Gegner laufen. Man war wohl auch selbst überrascht wie gut es ging. Irgendwie hatten Claudio und ich das Gefühl, dass der Gegner uns unterschätzt. Egal deren Problem. Die wenigen Angriffe von Bochum 6 wurden im Keim erstickt und kamen sie zum Torabschluß war dieser schlecht. Guido brauchte in der 1.Halbzeit glaube ich gar nicht eingreifen. Ähnlich agierten auch die Hanseaten bis zum 16er gut, dann oft zu verspielt. Einzig ein Schuß von Erich aus 20m strahlte Gefahr aus. Dann die Überraschung, Ecke für Scholven, Dieter bringt sie nach innen, Wattenscheids Abwehr klärt den Ball, direkt auf den Fuß von Mathias. Dieser läßt sich nicht lange bitten, nimmt den Ball volley mit Links, durch Freund und Feind findet der Ball den Weg ins Tor. 1:0 in der 20. Minute. Damit wurden auch die Seiten gewechselt.

Wattenscheid hatte wohl die Pause genutzt um sich zu schütteln. Ich glaube so ganz konnten sie es nicht fassen, dass sie im Rückstand waren. Außerdem wurde der Libero bei denen aufgelöst und siehe da, der Druck wurde größer. Die Hanseaten waren zu den Zeitpunkt nicht konzentriert ,man gab das Mittelfeld frei. Vielleicht auch eine Folge, daß unser Dirk Eucken nach dem Seitenwechsel linker Verteidiger spielen mußte und auch das machte er gut, wie vorher als Vorstopper oder im rechten Mittelfeld. Ja der Druck wurde größer, aber zu Torchancen kamen die Wattenscheider kaum und wäre nicht da eine Unachtsamkeit vom Claudio gewesen hätten sie auch kein Tor geschossen. Doch Claudio, mit 2 Gedanken im Kopf, spielte auf einmal den gegnerischen Mittelstürmer den Ball in den Fuss. Dieser eiskalt, erzielt das 1:1 in der 55.Minute. Sollte aber die Leistung vom Claudion nicht schmälern. Ich glaube es war der beste Claudio ever, in dem Spiel, den ich je gesehen habe. Wie gesagt Wattenscheid drückte und mitten hinein ein erstklassiger Konter. Der Ball wurde mal wieder abgefangen, Elly kam an den Ball, hörte hinter sich den Harry: Guck mal der Dieter, gesagt getan, Dieter startete aus der eigenen Hälfte, ein gelungener Pass von Elly und Dieter läuft alleine auf`s Tor. Und in seiner derzeitigen Verfassung kein Problem, der Torwart kommt raus, ein gekonnter Lupfer und das 2:1 für Scholven in der 62.Minute. Jetzt wurde das Spiel ruppiger, wie schon erwähnt die Wattenscheider konnten sich mit dem Rückstand nicht anfreunden. Erst Recht nicht als Elly kurze Zeit später , wieder mit einen schönen Pass, diesmal auf Mathes, die Abwehr des Gegners aufriss. Mathes mit all seiner Dynamik bis zur Grundlinie, kurz hoch geschaut, präziser Pass in dem 16er und Leszek brauchte nur noch einschieben. 3:1 in der 67.Minute. Dass verkrafteten die Spieler aus Bochum 6 nicht, Höhepunkt war ein Foulspiel an unseren Mathias, obwohl der Ball gar nicht in der Nähe war. Mehr als unfair. Das wurde zum Abschluß, auch noch mit dem 4:1, durch Fahri bestraft. Nach schönen Pass von Dieter brauchte er den Ball nur noch ein schieben. Gleichzeitig der Endstand und das vollauf verdient.

Mannschaftsaufstellung: G.Reichert, H.Lange, Ch.Selm, K.Elpers, D.Eucken, F.Varli, P. u. K.Huesmann, M.Schwark, D.Schulz, E. Kunze, C.Tragno, L.Sowa

 

<
   
| Montag, 16. Juli 2018