Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

in Pr.Gladbeck 28.11.2015 7:4 verloren

in Pr.Gladbeck 28.11.2015 7:4 verloren

Das Spiel began gut für die Hanseaten, auf ungewohnten Kunstrasen. Nach einer Ecke von Dieter bekam Erich den Kopfball im 16er, dort fand er Turbo, der nur noch einschieben musste. 0:1 8.Min. Danach war es ein verteiltes Spiel. In der 13.Minute ein Schuß auf das Scholvener Gehäuse, eigentlich keine Gefahr, absolut nicht , doch Elly trifft die falsche Entscheidung, will den Ball lässig mit links halten, doch der Ball trudelt ins Tor. Towartfehler.
Keine Minute später konnte er sich aber in einer 1 zu 1 Situation beweisen und bewahrte seine Mannschaft vor einen Rückstand. 20. Minute Ecke für Scholven, die Gladbecker fangen den Ball ab, schneller Konter und plötzlich kann ein Gladbecker Stürmer, sich die Ecke ausgucken. 2:1. Scholven wenig geschockt reagiert gut, schöner Pass von Alex auf Dieter. Dieter ganz allein auf`s Tor, bleibt ruhig, verwandelt eiskalt. 2:2 26. Min.  Jetzt ging es hin und her, sämtliche taktische Pläne wurden nicht mehr beachtet. Dann Ecke für Gladbeck, Turbo klärt mit den Kopf (schon selten genug). Plötzlich ein Pfiff vom Schiedsrichter und Elfmeter für Gladbeck. Er hatte ein Foul vom Turbo gesehen. 3:2 30.Min. Die Hanseaten jetzt ein wenig geschockt und Gladbeck nutzt die Gunst der Stunde und erhöht, kurz vor der Halbzeit auf 4:2.

 

In der Halbzeit korrigierten die Hanseaten ihre Aufstellung, Guido aus dem Mittelfeld ins Tor (blitzsaubere Leistung) Elly auf der Libero-Position und Dirk Eucken wurde ins Mittelfeld vor geschoben. Nun die beste Phase der Hanseaten. Innerhalb kurzer Zeit stellten sie das Ergebnis auf 4:4. Zweimal Dirk Eucken, ein Traumtor in der 55.Min strammer Schuß, direkt in den Giebel und dann ein Abstauber, nachdem Alex kläglich am Torwart scheiteret. Dazwischen weitere Großchancen durch Erich, leider nicht genutzt. Was war zu tun Ausgleich verwalten und zufrieden sein, nein die Scholvener beseelt durch die starken 20 Minuten weiter voll auf Angriff. Ein Ballverlust im Mittelfeld und Gladbeck erkontert sich die 5:4 Führung, in der 70.Minute zurück. Ein Knacks für die Hanseaten, nein man wurde eher wütend und wollte weiter dagegen halten. Die Peußen jetzt eiskalt, warteten nur noch auf Fehler, die auch kamen, und erhöhten in der 75.Min auf 6:4 und in der Schlußminute noch auf 7:4.

Schade, schade, aber letztendlich verdient für die Preußen.

Mannschaftsaufstellung: K.Elpers, E.Schütte, A.Putzki, D.Eucken, Ch.Selm, H.Lange, G.Reichert, A.Fitze, K.Huesmann, E.Kunze, D.Schulz, C.Tragno

<
   
| Montag, 16. Juli 2018