Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

in LFC Laer 06 Bochum 06 3:1 verloren 12.09.2015

in LFC Laer 06 Bochum 06 3:1 verloren 12.09.2015

Puuh war das eine lange Sommerpause. Das 1.Spiel seit Juni und die alten Probleme. Aus dem ursprünglichen Kader waren gerade mal 11 Spieler am Start. Gott sei bewegt sich etwas in der Jugendabteilung des SV Hansa Scholven. Da gibt es 2 Trainer, mit dem Leschek, hat schon mehrfach ausgeholfen und mit dem Marco (Trainer der neu formierten B-Jugend), die sich kurzfristig bereit erklärten, bei uns aus zu helfen. Und vorab, sie machten ihre Sache super. Ecki war für die Mannschaftsaufstellung verantwortlich und stellte beide in die Anfangself, klasse. Marco spielte einen abgeklärten Libero und Leschek war die einzige Sturmspitze. Dafür blieben Harry und Elly draußen. Es wurde auf Naturrasen gespielt und neben einem Tor standen 2 große Trainingstore. Eigentlich eine erhöhte Unfallgefahr und sie sollten in diesen Spiel noch eine entscheidende Rolle spielen.

Aber jetzt zum Spiel. In den ersten Minuten war es ein verteltes Spiel mit leichten Vorteilen für die Hanseaten. Diese hatten auch gleich eine gute Chance. In der 7.Minute ein Solo von Leschek, läßt 3 Spieler stehen, aber der Abschluß, mit Links, zu schwach. Der Torwart hält, Claudio spitzelt ihn den Ball aus der Hand, Tor 0:1, denkste der Schiri pfeift Foul. OK.

Dann setzte starker Regen ein und damit Übernahm der Gegner das Spielgeschehen. Die Scholvener wurden unter Druck gesetzt. Doch die Abwehr um Marco und Marco hielt den Druck mit Glück und Geschick stand. Und kurz vor der Halbzeit setzten die Hanseaten, über Leschek, Dirk Eucken und Dieter noch einen super Konter. Leider wurde zu schnell abgeschlossen, Schuß von Dirk übers Tor, anstatt die Überzahl aus zu spielen.

So ging es mit 0:0 in die Halbzeit. Für Ecki und Guido kamen jetzt Harry und Elly. Harry rechter Verteidiger, Elly Mittelfeld. Und wie in der 1.Halbzeit übernahmen die Scholvener wieder das Kommando. Der Ball lief, auf tiefen Rasen, gut durch die eigenen Reihen und man kam zu Chancen. Nach einer schönen Kombination über Turbo und Elly setzte sich Leschek auf links durch, schöner Pass von der Grundlinie auf den völlig freistehenden Dirk Eucken, dieser braucht nur noch einschieben 0:1 52.Minute.

Die Bochumer wurden agressiver und wollten den Scholvener damit den  den Schneid abkaufen. Doch diese ließen sich nicht beeindrucken und spielten, in dieser Phase, clever weiter. Ein herrlicher Pass von Claudio auf Dirk Eucken.

Dieser läuft alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Und jetzt das Unglaubliche, erinnert euch an die beiden Trainingstore (siehe Anfang des Berichtes) neben den eigentlichen Tor.
Dirk schiebt den Ball ins Tor, dreht sich jubelnt ab. Wundert sich, daß kein Mitspieler jubelt. Dreht sich wieder zumTor und erkennt das ganze Dilemma, er hat ins falsche Tor getroffen. Hohn und Spott von der Tribüne. Ärgerlich für Dirk und seine Mannschaft.

Weiter 0:1 und die nächste ärgerliche Situation. Ein weiterer Konter
und plötzlich hat der Turbo den Ball im gegnerischen 16er. Er läßt den ersten Gegenspieler ins Leere laufen, will schießen, kriegt aber plötzlich einen Schlag gegen seinen Fuß, hat man bis nach Pusemuckel gehört. Und was macht der Schiedsrichter? Er pfeift Abseits.

Anstatt eines möglichen 0:3, nach 65 Minuten nahm jetzt das Schicksal seinen Lauf. Der, vom Schiedsrichter, aufgebaute Gegner flankt von der Außenlinie in den Strafraum und Harry`s Abwehrversuch landet unglücklich ins eigene Netz. Marco war chancenlos. Die Hanseaten waren konsterniert, der Gegner oben auf. Und zwei weitere Situationen des Gegners landeten, per Fernschuß, ins Scholvener Tor. Auch hier war Marco chancenlos.

Leider laufen die Spiele so, man nutzt seine eigenen Chancen nicht und wird bestraft. Hinzu kam, daß der Gegner auch wieder wesentlich jünger war. Trotzdem ein guter Auftritt der Scholvener.

Mannschaftsaufstellung: M.Skrybeck, E.Schütte, G.Reichert, D.Englich, Marco, A.Putzki, C.Tragno, K.Huesmann, D.Eucken, D.Schulz, Leschek, H.Lange, K.Elpers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<
   
| Montag, 10. Dezember 2018