Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen Louisiana Centro Oberhausen 24.07.2014 2:5 verloren

gegen Louisiana Centro Oberhausen 24.07.2014 2:5 verloren

Wie schon vermutet sind die Donnerstag-Spiele für uns attraktiver als die Wochenendspiele. Bis auf die verletzten Spieler (Marc Menger, Marco Skrybeck, Axel Putzki, Christoph Selm, (1.Mal seit langem wieder am Platz) und Guido Reichert (Urlaub) waren alle Spieler am Bord.. So konnte man aus dem Vollem schöpfen. Und mit Louisiana Centro Oberhausen kam auch eine klangvolle interessante Mannschaft zum Freundschaftsspiel.

Gespickt mit ehemalige höher spielende Kicker wurde von der 1.Minute an klar, es wird kein leichtes Spiel. Obwohl die Hanseaten  mit ihrem vermeintlich besten Kader auflief, war der Gast in den ersten Minuten spielbestimmend. Nach 8 Minuten das 0:1. Der gegnerische Angreifer dringt in den 16er ein, beim Zweikampf  springt ihn der Ball an den Arm. Kein Pfiff vom Schiedsrichter, der Spieler schiebt locker ein.

Das 0:2 nach 15 MInuten, ein Schlenzer aus 20 m. Hier sah Torwart Elly nicht gut aus, überhaupt erwischte er keinen guten Tag. Viele kleine Unsicherheiten. Nun besannen sich die Hanseaten. Der Gegner ließ sich etwas zurück fallen, blieb aber durch Konter immer gefährlich, und die Scholvener übernahmen das Kommando. Man ließ den Ball gefällig, durch die eigenen Reihen, laufen und man erspielte sich einige Chancen. In der 25.Minute war es soweit, eine Flanke von Arek, Stefan läßt abtropfen, Erich steht mit dem Rücken zum Tor. Schnelle Drehung, Schuß mit links, Tor und man war wieder im Spiel.

Jetzt wollte man auch mehr, allerdings ging der Schuß nach hinten los. Oberhausen setzte einige Konter, davon waren vor der Halbzeit noch 2 erfolgreich. In der 32 u. 38 Minute erhöhte der Gast auf 1:4. Damit ging es in die Halbzeit.

Die 2.Halbzeit verlief ausgeglichen. Die 1.Chance für Erich, leider wiurde er zu weit abgedrängt. Dann schlugen die Gäste wieder zu. 1:5 in der 65.Minute. Die Hanseaten ließen sich nicht schocken (insgeheim erkannte man wohl die Stärke des Gegners an). Unverdrossen wurde nach vorne gespielt und in der 70.Minute wurde man belohnt. Erich wurde in den gegnerischen 16er geschickt. Er konnte nur durch ein Foul gestoppt weren. Den fälligen Elfmeter verwandelt Stefan sicher.

Gleichzeitig der Schlußpunkt in einem durchaus gefälligem Spiel, bei besten äußeren Bedingungen. Nur das Ergebnis stimmte ein nicht froh. Leider war der Gegner, unterm Strich, die cleverere Mannschaft.

Mannschaftsaufstellung: K.Elpers, K.Skubsch, H.Lange, D.Englich, C.Tragno, A.Wyzgolik, D.Eucken, St.Wollbrink, F.Varli, D.Schulz, E.Kunze, K.u.P.Huesmann, Arek II, E.Schütte, P.Lapsien     

<
   
| Montag, 10. Dezember 2018