Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen Rot-Weiss Fuhlenbrock 14.09.2013 4:3 gewonnen

gegen Rot-Weiss Fuhlenbrock 14.09.2013 4:3 gewonnen

War es im letzten Vergleich Februar 2012 mit 8:1 noch eine klare Angelegeheit, so ging es diesmal viel knapper zu. Wichtig war, dass die Scholvener nach dem letzten frustrierenden Erlebnis, 7:8 nach 3:0 Halbzeitführung gegen Kickers Ückendorf wieder in die Erfolgsspur zurück fanden.

Nach einer kurzen Phase des Abtastens waren es die Hanseaten, die die ersten Akzente setzten. Dabei nutzten sie die großen Lücken in der Fuhlenbrocker Abwehr. Peter schickte seine Mitspieler immer wieder mit zentimetergenauen Pässen in die Räume. Vergab Fahri seine 1. Chance noch kläglich,so war er bei seiner 2.Chance eiskalt. Nach schönen Pass von Dirk Englich war er zur Stelle. 1:0 in der 17.Minute. Danach gab es noch die gute Möglichkeit zum 2:0, doch Fahri spielte im Überzahlspiel nicht den entscheidenen Pass, sondern suchte selbst den Abschluß. Die falsche Entscheidung. Danach wurde die junge Fuhlenbrocker Mannschaft stärker.
Jetzt nutzten sie die großen Lücken (O-Ton vom Schiedsrichter: Scholven hat ein Konditionsproblem) in der Scholvener Hälfte.Konnte Marc die ersten beiden Fernschüsse noch glänzend parieren, so war er in der 32. Minute machtlos. Eine Hereingabe verwertete der gegnerische Stürmer (völlig frei stehend) locker zum 1:1. Damit wurden auch die Seiten gewechselt.

Im Gegensatz zum Ückendorfer Spiel waren die Hanseaten zum Anfang der 2. Halbzeit hellwach. Doch nachdem die 3 Großchancen von Fahri, Dirk Englich und Dirk Eucken vergeben wurden, kam Fuhlenbrock wieder besser ins Spiel und jetzt konnten sich die Scholvener bei Marc bedanken, denn mit 2 weiteren Paraden hielt er seine Mannschaft im Spiel. Inmitten der starken Fuhlenbrocker Phase konterten die Scholvener mustergültig. Man ging über Fahri und Dieter in der 52. und 57.Minute mit 3:1 in Führung.
Fuhlenbrock ließ sich aber nicht abschütteln und kam über einen sehr fragwürdigen (Elly soll seinen Gegenspieler gefoul haben) Elfmeter zum Anschluß 62.Minute. Jetzt bliesen die Fuhlenbrocher zur Schlußoffensive, setzten alles auf Angriff. Schön für Dieter, der einen weiteren Konter zum 4:2, in der 65.Minute,abschloß. Der Schlusspunkt? Nein, denn den setzte Fuhlenbrock in der 69.Minute mit einem Ferschuß zum 4:3.

Aufstellung: M.Menger,H.Lange,E.Schütte,K.Elpers,M.Skrybeck,D.Englich,
D.Eucken,K u.P.Huesmann,D.Schulz,F.Vahrli,G.Reichert

 

<
   
| Mittwoch, 19. September 2018