Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen Westfalia GE04 29.06.2013 9:5 gewonnen

gegen Westfalia GE04 29.06.2013 9:5 gewonnen

Vielleicht hat es ja doch herum gesprochen, wenn die alten Herren des SV Hansa Scholven spielen, ist immer was los. Auch diesmal war das Spiel ein Spektakel. Angefangen, dass sogar noch ein Zuschauer zum Einsatz kam, einen verschoßenen Elfmeter, ein Wembley-Tor bis hin zu 14 Toren. Seit langen waren mit Thomas u. Horst Eichholz, Harry Stöwe, Thomas Busch nebst Schwager und Klaus Skubsch (bekam seinen Einsatz), wieder einige Zuschauer am Spielfeldrand und diese bereuten ihren Besuch keine Sekunde.

Wie immer spielten die Hanseaten mit einer anderen Aufstellung. Claudio nicht nur wegen des Toraufbau, sondern auch wegen seiner Flexibilität ein wichtiger Baustein dieser Truppel fing diesmal als Libero an und machte seine Sache gewohnt zuverlässig. Zu Spielbegin war Westfalia besser und in dieser Phase konnten wir uns beim Marc ( hielt 2x prima) bedanken, dass es torlos blieb. Dann das Pech für`n Ecki. Schon nach 8.Minuten verletzte er sich (Verdacht auf Muskelfaserriß in der Wade) so schwer, dass für ihn das Spiel zu Ende war. Hier zog sich dann unser Zuschauer Klaus Skubsch um, damit noch ein weiterer Auswechselspieler (bei heißem Wetter) zur Verfügung stand. Seinen späteren Einsatz erledigte er mit Bravour. Ein Dank an ihm.

Nach 11 Minuten das 1. Tor, erzielt durch Fahri aus heiterem Himmel. Eine Unachtsamkeit (davon sollte in der Folge noch mehr kommen) in der Abwehr von Westfalia nutzte er gnadenlos aus und erzielte das 1:0. Doch Westfalia nicht geschockte antwortete in der 13.Minute promt und erzielte den Ausgleich. Westfalia vorne hui hinten pfui. Mit dem 1:1 wurde die stärkste Zeit der Scholvener eingeleitet. Man besann sichnun auf die spielerischen Fähigkeiten und siehe da, immer wenn direkt gespielt wurde kam man zu Chancen und Tore. So fielen noch 4 Treffer für die Hanseaten bis zur Pause. 16.Minute Dirk Eucken, 18.Minute Fahri, 20.Minute Dirk Eucken und in der 38.Minute traf Peter Huesmann zum 5:1.

Somit wurden die Seiten gewechselt und im Gefühl des sicheren Sieges wurden die Hanseaten nach der Pause nachlässig. Das 5:2 war nur eine Frage der Zeit und es viel in der 51. Minute. Wer weiss wie alles gekommen wäre, hätte Marc, in der 53. Minute nich mit einer weiteren Glanzparade das 5:3 verhindert. Nun wurde Hansa wieder aktiv und sie erzielten folgerichtig, über Erich Kunze in der 55. Minute das 6:2. Dann überschlugen sich die Ereignisse 58.Minute ein Wembley Tor (er war hinter der Linie) für Westfalia, vom Schiedrichter nicht gegeben, eine Minute später doch das 6:3. 63.Minute Foul an Erich im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verschießt Turbo (Kiste). 70.Minute Erich zum 7:3. 74.Minute das 7:4. Promte Antwort über Peter Huesmann 8:4. 78.Minute 8:5 und zu guter letzt war es unserem Erich vorbehalten, in der 79.Minute den Endstand zum 9:5 zu erzielen.

Fazit: ein ereignisreicher Nachmittag mit großem Unterhaltungswert, für die zahlreichen Zuschauer.

Mannschaftsaufstellung:M.Menger, H.Lange, E.Schütte, S.Tomruk, C.Tragno, F. Varli, K. Huesmann, D.Eucken, P.Huesmann, E.Kunze, S.Cil, K.Elpers, K.Skubsch

 

 

<
   
| Montag, 16. Juli 2018