Anmeldung  



Wetter  

Shoutbox  

Only registered users are allowed to post

gegen DJK Juspo Altenessen 6.4.2013 5:3 gewonnen

gegen DJK Juspo Altenessen 6.4.2013 5:3 gewonnen

Kleine Randnotizen: Guido holt kurzfristig noch Pausenwasser. Außrdem sorgt er immer dafür, dass reichlich Getränke nach dem Spiel vorhanden sind. Dann für diese Saison ein Novum. Ein Spieler,Dirk Eucken ist, obwohl  er auf Grund einer fiebrigen Erkältung nicht spielen kann, am Platz.  Macht mit Claudio (Kapitän) die Aufstellung und coacht die Mannschaft währdend der 80 Minuten mit Geschick. Premiere gelungen. Ein Dank an Beide. Dann noch das Theater wo gepielt wird Rasen, Asche, Rasen, Asche. Letztendlich wurde, dank Aller auf Rasen gespielt. Hier zeigte sich die alte Herren kreativ und als Einheit. Wer da war, weiss was ich meine.So und nun zum Spiel.

In der Anfangsphase war es ein verteiltes Spiel mit Vorteilen für Juspo Altenessen. Begünstigt durch schlechtes Abwehrverhalten der Hanseaten kam der Gegner immer wieder zu guten Chancen. In der 7.Minute ein klassischer Angriff, von den Essenern über Außen, ein Pass in den Rücken der Abwehr, ein Schuß und schon stand es 0:1. Doch mit den nächsten Angriff konnten die Scholvener ausgleichen. Eine abgewehrte Flanke fiel am 16er unserem Peter vor die Füsse,ein trockener Schuß in den Winkel und schon stand es 1:1. Das machte die Hanseaten sehr sorglos. Alle wollten Tore schießen, kaum einer hielt seine Position und Lauffreude sieht auch anders aus. Und so kam es wie es kommen mußte, der Gegner kam zu Konterchancen und tauchte immer öfter gefährlich vor dem Scholvener Tor auf. In der 20.Minute wieder so ein Konter. Ein langer Ball, 2 Essener vor Elly. Der stürmt aus sein Tor, ist außerhalb des 16er. Der Stürmer versucht es mit einem Lupfer. Elly`s Hand zuckt raus und er hält den Ball. Klare rote Karte. Doch der Schiedsrichter läßt Gnade vor Recht walten und gibt nur Gelb. Keine Proteste von Essen. Der fällige Freistoß führte auch zum 1:2. Ein strammer Schuß in die Torwartecke, lernt es denn dieser Torwart nicht mehr, und Elly war wieder geschlagen. Postwendend der zweite gute Angriff der Hanseaten. Leider scheitert Dieter mit seinem Schuß an der Latte. Hansa weiterhin schlafmützig und mit vielen Fehlern. So kommt Juspo in der 32. Minute wieder zu einem Konter und geht mit 3:1 in Führung. Nun wurde es Dirk Eucken an der Linie zu bunt und er nimmt die entscheidene Auswechslung vor. Für Marko kommt Christoph. Christoph geht auf die Liberoposition und Stefan schickt er ins zentrale Mittelfeld. Bis zur Pause pasiserte nichts mehr, aber die 2.Halbzeit sollte zeigen, dass Dirk mit seinem Schachzug goldrichtig lag. Christoph stabilisierte die Abwehr und Stefan fühlte sich im Mittelfeld sichtlich wohler. So kamen die Hanseaten jetzt richtig ins Rollen und es sollte das Spiel der Familie Huesmann werden. Allerdings dauerte es bis zur 60.Minute bis Scholven den Anschluß herstellte. Pflaumten sich Peter und Klaus erst noch im Mittelfeld an, so war die nächste Aktion (Marke Bruderliebe) eine schöne Flanke von Peter auf Turbo. Das Kopfballungeheuer steigt hoch und netzt zum 2:3 ein. Das beflügelte die Scholvener und keine 5.Minuten später, der jetzt, verdiente Ausgleich. Ein Pass von Stefan auf Peter und Peter mit unnachahmlicher Schußtechnik lupft den Ball, über den Torwart hinweg, ins lange Eck. Lag es vielleicht an den neuen Schuhen. Egal 3:3 und die Hanseaten wollten nun alles, aber jetzt wurden die besten Chancen vergeben. Nach schöner Flanke von Erich vergibt Stefan freistehend kläglich und nach einem Eckball verfehlt Christoph kanpp das gegnerische Tor. Als alles auf ein Unentschieden hinaus lief hatte man die Rechnung ohne die Brüder gemacht. Sie sollten noch einmal zuschlagen. 2 Minuten vor Schluß schickt Peter Turbo mit einem feinen Pass in den 16er. Turbo behält die Nerven und netzt, mit der Pike, zum 4:3 ein. Und damit nicht genug, mit dem nächsten Angriff spielt Turbo selbstlos (kann man ja auch nach 2 Toren erwarten) den Ball auf den besser postierten Fahri. Der hat kein Problem und schießt das 5:3. Schlußpfiff 3.Spiel 3.Sieg. Frei nach Turbo: So macht Alt-Herren-Fußball Spass. Aber wir sollten die 1.Halbzeit nicht vergessen. Ich kann nur sagen: Der Trainer Dirk Eucken hat bei seiner Premiere allles richtig gemacht. Glückwunsch, trotzdem sehe ich dich lieber auf´m Platz. Also werde schnell gesund. Auch ein Glückwunsch an die Mannschaft, so kann es weiter gehen.

Mannschaftsaufstellung: K.Elpers, H.Lange, G.Reichert, C.Tragno, St.Wollbrink, F.Varli, D.Schulz, K.u.P.Huesmann, M.Skrybeck, E.Kunze, E.Schütte, Ch.Selm    

<
   
| Dienstag, 11. Dezember 2018